MARTENSEN, HANS LASSEN


MARTENSEN, HANS LASSEN
   bishop of Copenhagen, a distinguished theologian; author of "Meister Eckhart," a study of mediæval mysticism, "Christliche Dogmatic" and "Christliche Ethic"; was a Hegelian of a conservative type (1808-1884).

The Nuttall Encyclopaedia. . 1907.

Look at other dictionaries:

  • Martensen, Hans Lassen — (1808–84)    Bishop and Theologian.    Martensen was born in Flensburg, Denmark, and was educated at the University of Copenhagen where he became Professor of Systematic Theology in 1840. In 1854, he was consecrated Bishop of Zealand. He is… …   Who’s Who in Christianity

  • Hans Lassen Martensen — Hans Lassen Martensen, 1808–1884 Hans Lassen Martensen (* 9. August 1808 in Flensburg; † 4. Februar 1884 in Kopenhagen) war ein dänischer Theologe und lutherischer Bischof. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Lassen Martensen — (ou Larsen Martensen) , né 9 août 1808 à Flensburg dans le Schlesvig, mort le 4 février 1884 à Copenhague est un prédicateur et un théologien luthérien danois. Son père était à la fois maître d école, écrivain, et marin. Il éduqua son fils en… …   Wikipédia en Français

  • Hans Lassen Martensen — (August 19, 1808 – February 3, 1884) was a Danish divine and academic. Early life Martensen was born in a middle class Lutheran family in Flensburg, Duchy of Schleswig (now Germany), as their only son. At that time Flensburg was a duchy between… …   Wikipedia

  • Hans Larsen Martensen — Hans Lassen Martensen, 1808–1884 Hans Lassen Martensen (* 9. August 1808 in Flensburg; † 4. Februar 1884 in Kopenhagen) war ein dänischer Theologe. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Martensen — Martensen, Hans Lassen, namhafter dän. Theolog, geb. 19. Aug. 1808 in Flensburg, gest. 4. Febr. 1884 in Kopenhagen, wirkte als Professor der Theologie in Kopenhagen, seit 1845 auch als Hofprediger und seit 1854 zugleich als Bischof von Seeland.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Martensen — Martensen, Hans Lassen, dän. Theolog, geb. 19. Aug. 1808 zu Flensburg, 1840 Prof. zu Kopenhagen, 1854 Erzbischof von Seeland, gest. 3. Febr. 1884 zu Kopenhagen; Hauptwerke: »Christl. Dogmatik« (deutsch, 4. Aufl. 1897), »Christl. Ethik« (6. Aufl.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Martensen — ist der Familienname von folgenden Personen: Hans Lassen Martensen (1808–1884), dänischer Theologe und lutherischer Bischof Hans Ludvig Martensen (* 1927), Altbischof von Kopenhagen und Teilnehmer der letzten Sitzungsperiode des Zweiten… …   Deutsch Wikipedia

  • Martensen —   [ mardənsən], Hans Lassen, dänischer lutherischer Theologe, * Flensburg 19. 8. 1808, ✝ Kopenhagen 3. 2. 1884; seit 1840 Professor für systematische Theologie in Kopenhagen, seit 1854 Bischof von Seeland. Martensen entwarf ein spekulativ… …   Universal-Lexikon

  • Magnus Eiriksson — Magnús Eiríksson (* 22. Juni 1806 in Skinnalón, Norður Þingeyjarsýsla, Island; † 3. Juli 1881 in Kopenhagen) war ein isländischer Theologe, religiöser Schriftsteller und Zeitgenosse Sören Kierkegaards (1813–1855) und Hans Lassen Martensens… …   Deutsch Wikipedia